Totsächlich: Das Buch

Es freut mich sehr, dass das Buch „Totsächlich – Trauern und begleiten nach einem Suizid“ seit September im Handel erhältlich ist und auf reges Interesse stösst 🙂

Im Vergleich zum Blog sind im Buch der Umfang der Beiträge und die thematischen Vertiefungen wesentlich erweitert worden. So kann das Buch Trauernden und Menschen in begleitender Funktion eine wichtige Hilfestellung sein.

Literaturangabe: Müller, Sabrina, Totsächlich – Trauern und begleiten nach einem Suizid, Theologischer Verlag Zürich, 2018.

Klappentext: Wie weiter nach einem Suizid? Sabrina Müller schreibt zehn Jahre nach dem Suizid einer engen Freundin in kurzen Blogs und thematischen Vertiefungen über
ihren persönlichen Trauerprozess. Sie erzählt von ihrem Erstarren nach der
Hiobsbotschaft, von den unaushaltbaren Momenten, von ihren Phasen der Trauer.
Sie berichtet von Wut, eigener Lebensmüdigkeit, Enttäuschung und Einsamkeit.
Wo waren Freunde, Gemeinschaft, ja die Kirche, als sie selbst dringend Unterstützung
brauchte?
Sabrina Müller spricht offen über die ganz schwierigen Themen, aber auch darüber,
was ihr in dieser schweren Zeit geholfen hat und wie sie langsam wieder
zurück in ein verändertes Leben fand.
Sie verschränkt Fachwissen gewinnbringend mit Persönlichem und bricht mit
dem Tabu, über Suizid zu sprechen. Dieses Buch ist Wegweiser und hilfreiche
Orientierung – für Hinterbliebene und für Menschen in helfenden Berufen.

Rezensionen:

Pfarreiforum: Rezension MÜLLER, Totsächlich182370_Pfarreiforum_09_18_Web nur Interview

Notfallseelsorge.ch: Rezension MÜLLER, Totsächlich

Notabene Nr 8 / Oktober 2018:

IMG_8072

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s